Manuel Ried Tenor

curriculum vitae

Der in Augsburg geborene Tenor sammelte erste musikalische Erfahrungen bei den Augsburger Domsingknaben und in der Bayrischen Singakademie bei Hartmut Elbert. Er studierte am Leopold-Mozart-Zentrum Augsburg bei Edda Sevenich und Prof. Dominik Wortig, in der Liedklasse von Rudi Spring und der Oratorienklasse von Sibylla Rubens.
Er ist gefragter Interpret im Konzertrepertoire von Monteverdis Marienvesper bis hin zu Mendelssohns Elias, besonders aber in den Werken J.S. Bachs. So arbeitete er mit Ensembles wie dem Bachcollegium Stuttgart unter Hellmuth Rilling, der Lauttencompagney Berlin unter Wolfgang Katschner, Berlin Baroque, La Banda oder der Capella Regnensis zusammen. Opern- und Konzertverpfichtungen führen ihn regelmässig durch ganz Deutschland, Österreich, die Schweiz und Italien und in Konzertsäle wie die Berliner Philharmonie oder den Münchner Herkulessaal.
Er sang an Häusern wie dem Münchener Prinzregententheater, dem Pfalztheater Kaiserslautern, dem Theater Augsburg , dem Theater Hagen und an Festivals wie dem Mozartfest Augsburg, der Mozartwoche Bad Reichenhall, den Internationalen Bachtagen Hessen-Thüringen, dem Musikfest Stuttgart, dem Opernfestival Gut Immling oder den Frankenfestspielen. Seine gesungenen Opernpartien umfassen die Spannweite vom Barock, wie Händels „Alcina“ (Oronte), über Mozarts „Zauberföte“ (Tamino), der „Entführung aus dem Serail“ (Pedrillo), Rossinis „La Cenerentola“ (Don Ramiro) bis hin zur Moderne, wie Bruno Madernas „Satyricon“ (Trimalchio) und zur Operette wie Künnekes „Vetter aus Dingsda“ (1.Fremder).
Der Liedgesang ist ein weiterer Schwerpunkt seines künstlerischen Schafens. So gab er unter anderem Liederabende mit Beethovens „An die ferne Geliebte“, Schumanns „Dichterliebe“, Schuberts „Die schöne Müllerin“ und interpretierte 2014 die Urauführung von Rudi Springs Liederzyklus Mein Herz beginnt zu schweben. Auch erste CDVeröfentlichungen liegen vor. So nahm er 2016 Nicollo Jommelis Kantate „Fede speranza e amor divino“ für das italienische Label Bongiovanni oder 2018 Ulrich Zeitlers „Veni sancte spiritus“ für DMG auf..

Manuel Ried Tenor

Termine

Datum Werk Ort Leitung Zusatz
31.05.2020 10:00J.S. Bach - "Erschallet, ihr Lieder" (BWV 172)Augsburg; St. AnnaLtg: C. Barthen
04.06.2020 19:30W.A. Mozart - Entführung aus dem Serail (Pedrillo)Stadtheater Ingolstadt; Großes HausLtg: A. Blettenberg Regie: R. HovenbitzerGastspiel des Meininger Staatstheaters; Meininger Hofkapelle
28.06.2020 11:00P. Stopford - Book of common prayerDom, St.Gallen (CH)Ltg: A. Gut
05.07.2020 19:00J.S. Bach - "Ich ruf zu Dir, Herr Jesu Christ" (BWV 177)St. Anna, AugsburgLtg: C. Barthen
16.08.2020 10:30W.A. Mozart - Alma dei creatoris / Rheinberger f-moll MesseDom , St. Gallen (CH)Ltg: A. Gut
30.10.2020 19:30J.S. Bach - "Actus tragicus" (BWV 106) Telemann - "Du aber Daniel"St. Martha; NürnbergLtg: H. Groth

Repertoire

Konzert

Manuel Ried Tenor
Komponist Werk
J.S. Bach Weihnachtsoratorium
Johannespassion
Matthäuspassion
Magnificat D-dur
Magnificat Es-dur
h-moll Messe
g-moll Messe
BWV 1 Wie schön leuchtet der Morgenstern
Morgenstern
BWV 14 Wär Gott nicht mit uns
BWV 22 Jesus nahm zu sich die Zwölfe
BWV 23 Du wahrer Gott und Davids Sohn
BWV 31 Der Himmel lacht, die Erde jubilieret
BWV 34 O ewiges Feuer o Ursprung der Liebe
BWV 37 Wer da gläubet und getauft wird
BWV 63 Christen ätzet diesen Tag
BWV 68 Also hat Gott die Welt geliebt
BWV 69 Lobe den Herren meine Seele
BWV 80 Ein feste Burg ist unser Gott
BWV 93 Wer nur den lieben Gott lässt walten
BWV 95 Christus der ist mein Leben
BWV 102 Herr deine Augen sehen nach dem Glauben
BWV 104 Du Hirte Israel höre
BWV 106 Gottes Zeit ist die allerbeste Zeit
BWV 109 Ich glaube lieber Herr, hilf meinem Unglauben
BWV 117 Sei Lob und Ehr dem höchsten Gut
BWV 126 Erhalt uns Herr bei deinem Wort
BWV 132 Bereitet die Wege
BWV 137 Lobe den Herren
BWV 140 Wachet auf ruft uns die Stimme
BWV 147 Herz und Mund
BWV 161 Komm du süße Todesstunde
BWV 172 Erschallet, ihr Lieder
BWV 182 Himmelskönig sei willkommen
BWV 211 Kaffekantate
H. Schütz Weihnachtshistorie
G.P. Telemann Lukaspassion
Komponist Werk
W. A. Mozart Requiem
Davidde penitente
Kleine Credo Messe KV 192
Miss Brevis in D KV194
Spatzenmesse KV196
Große Credo Messe KV257
Spaurer Messe KV258
Orgelsolo Messe KV259
Krönungsmesse KV317
Miss solemnis in C KV337
C.P.E Bach Magnificat
Die Israelisten in der Wüste
C. Franck Messe solennelle in A
J. Haydn Die Schöpfung
Die Jahreszeiten
Stabat Mater
Nikolaimesse
Paukenmesse
Nelsonmesse
G.F. Händel Messiah
N. Jommelli Cantata per la Nativita
R. Keiser Markuspassion
F. Mendelssohn-Bartholdy Elias
C. Monteverdi Marienvesper
C. Gounod Caecilienmesse

Lied

Komponist Werk
F. Schubert Die schöne Müllerin
Winterreise
Gesänge des Harfners
Stabat Mater
G-Dur Messe
As-Dur Messe
B-dur Messe
R. Schumann Dichterliebe
Der arme Peter
L. van Beethoven An die ferne Geliebte
C.Orff Carmina Burana
C. Saint-Saens Oratorio de Noel
D. Scarlatti Oratorio di San Filippo

Oper

Rolle Werk / Komponist Aufführung Leitung Regie
Mottel Kamzoil J. Bock – Fiddler on the roof Freies Landestheater Bayern 2020 R. Mayer-Kleeblatt J. Dippel
1. Fremder E. Künneke - Der Vetter aus Dingsda Frankenfestspiele 2019 Rudolf Hild Björn Reinke
Herzog Guido J. Strauss – Eine Nacht in Venedig Opera Incognita 2019 E. Bartmann Andreas Wiedermann
Leandro J. Haydn - Il mondo della luna Theater Kaiserslautern 2018 Frank Kersting Lilly Lee
Berra Komponist: G. Kampe - "Kannst du pfeifen, Johanna?" (dt) Theater Hagen 2017/2018 A. Doynikov Corinna Jarosch
Tamino W.A. Mozart - Die Zauberflöte (dt) Bozen / Stegreiforchester 2017 Juri de Marco Rainer Uhl
Abdallo G. Verdi - Nabucco (it) Fürstenfeldbruck / Akademisches Sinfonieorchester München 2017 Carolin Nordmeyer Birgit Kronshage
Pastore I / II C. Monteverdi – L'Orfeo (it) Aequinox Festival Lauttencompagney Berlin 2016 Wolfgang Katschner
Federico M. Bernardini - Furberia e puntiglio (dt) Kammeroper Theater Neuburg 2015 A. Rottenaicher M. Hoffmann
Ernesto F. Paer - La testa riscaldata (dt) Kammeroper Theater Neuburg 2015 A. Rottenaicher H. Vladar
Pedrillo W.A. Mozart – Entführung aus dem Serail (dt) Mozartwoche Bad Reichenhall 2015 C. Adt
Isoun M. Garcia - Il califfo di Bagdad (dt) Kammeroper Theater Neuburg 2014 A. Rottenaicher H. Vladar
Franz C. as – Der Brandner Kasper (dt) Opernfestspiele Gut Immling 2013 C. von Kerssenbrock V. von Kerssenbrock
Oronte G.F: Händel – Alcina (it) Opernfestspiele Gut Immling 2013 C. von Kerssenbrock C. Cyris
Don Ramiro G. Rossini – La Cenerentola (it) Opera Incognita München/Dorfen 2013 E. Fritsche J. Behr
Aeneas H. Purcell – Dido and Aeneas (en) Theater Augsburg 2012 E. Fritsche J. Behr
Trimalchio B. Maderna – Satyricon (dt) Theater Augsburg 2012 E. Fritsche J. Behr
Leopold M. Svoboda – Erwin das Naurtalent (dt) Theater Augsburg 2011 E. Fritsche C. Lutz
Aeneas H. Purcell – Dido and Aeneas (en) Theaterakademie August Everding 2011 C. Hinterberger
Amour / Mercure J.P. Rameau - Hyppolite et Aricie (fr) Isny Opernfests piele 2010 H.C. Hauser H.C. Hauser

Audio

G.F. Händel
"Semplicetto, a donna credi" (Alcina)
F. Schubert
"Wanderers Nachtlied"
W.A. Mozart
"In quegli anni" (Le nozze di figaro)
Manuel Ried Tenor

Presse

"„Wie so herrlich zu schau’n, sind all die Frauen“, singt Manuel Ried als Minister Guido. Grandios spielt der Tenor die Rolle des selbstgefälligen Verführers, der bekennt: „Treu sein, das liegt mir nicht“"

"„Manuel Ried gibt mit glutvollem Tenor den Neffen August, der seine Chance wittert, als vorgeblich zurückgekehrter Roderich bei Julia landen zu können. Spätestens mit seinen Küssen und der Gesangsnummer „Kindchen, du musst nicht so schrecklich viel denken“ räumt er alle Bedenken der Angebeteten aus dem Weg“ "

"„[...]gefiel der junge Augsburger Manuel Ried als Erster Tenor mit samtig weicher, höherer Männerstimme.“

"Allen voran der Tenor Manuel Ried als Evangelist, der nicht nur fesselnd und unangestrengt zu erzählen, sondern auch den unentwegt zwischen den Extremen springenden Part mit großer Einfühlsamkeit und Klarheit in der Diktion zu formen verstand."

"Der für den erkrankten Dominik Wortig eingesprungene Tenor Manuel Ried überzeugte mit kräftigem Kern und gleichzeitigem Gefühl für Farben und Ausdruck"

"Beste Figur macht auch Manuel Ried als Nabuccos Mitstreiter Abdallo"

"Manuel Ried brachte für seine Rolle als Evangelist einen ausgesprochen lyrischen Tenor mit, der die Erzählung sehr unmittelbar zu vermitteln vermochte."

"In brillant vorgetragenen Rezitativen leiht Tenor Manuel Ried dem Evangelisten seine kraftvolle Stimme und führt das Publikum so durch die Geschichte der letzten Tage Jesu auf Erden."

"Als nahe am Text orientierter Evangelist fand Manuel Ried zu einer schon in sich ruhenden Erzählhaltung, die Tragweite gewann."

"Hier beeindruckte vor allem Manuel Ried (Tenor) mit schönem Barockgesang mit fein herausgearbeiteten Verzierungen und mit einer für diese Epoche bezeichnenden, exponierten Stimme."

"Den schwierigen Part des Evangelisten übernahm Tenor Manuel Ried überzeugend und wusste die überaus schwierigen Tenorpartien mühelos zu nehmen...."

"Glänzend besetzt waren die beiden Hauptrollen. Den jungen Kalifen stellte der Augsburger Tenor Manuel Ried mit lyrischen Timbre und komischem Talent dar, [...] Die beiden gaben ein reizendes Liebespaar ab, dem die Sympathien des Publikums regelrecht zuflogen."

"Da hat es Manuel Ried als Kalif Isoun wirklich nicht leicht, die Mama seiner zukünftigen Braut zu erobern, obwohl Ried optisch und im Spiel durchaus als Traum einer jeden Schwiegermutter bezeichnet werden kann. Auch stimmlich kann er mit frischem Tenor in der Titelpartie überzeugen."

"[...] auf der anderen Seite brillierte Ried mit feinen Linien, beweglichen Koloraturen und einsatzfreudigem Spiel. Gesanglich weist die Rolle schon auf den Belcanto hin"

"Seinen beeindruckenden Tenor brachte Manuel Ried bei „Panis Angelicus“ von Cesar Franck voll zur Geltung."

"Stimmlich großartig setzte Tenor Manuel Ried die Abendempfindungen Mozarts um."

"Bestens aufgelegt, schwungvoll mit großer Stimme kokettierte Tenor Manuel Ried bei der Arie des Georg „Man wird ja einmal nur geboren“ aus „Der Waffenschmied“ mit dem Publikum."

"Manuel Ried überzeugte mit einer weiteren schlanken Tenorstimme."

"Als Tenor II gab Manuel Ried seine schöne Stimme dem Petrus und dem Pilatus"

"Für den Tenor Manuel Ried, der die Titelrolle singt, ist es das Kammeroper-Debüt. Jugendlich geradlinig gestaltete er seine Partie, mit einer gewissen Lässigkeit und sehr souverän. Sein Tenor strahlt in lyrisch innigen Passagen ebenso glanzvoll auf wie bei dramatisch vorwärtsdrängenden Stellen."

"Ein biegsam helles und wunderbar flexibles Stimmmaterial besitzt der Tenor Manuel Ried. Er verstand es nicht nur, sein wohlklingendes Timbre effektvoll einzusetzen, seine Darbietungen waren auch musikalisch voll überzeugend."

"Helles Timbre, geschmeidige Stimme: Tenor Manuel Ried stach hervor."

"[...]eine tolle Partie fur Manuel Ried, der sein Tenormaterial technisch und gestisch großgartig einsetzt."

"Manuel Ried zeigte als Evangelist und bei den Arien Tonschönheit und Prägnanz"

"[...] Manuel Ried hat sie und außerdem eine schöne lyrische Stimme samt großer Textverständlichkeit."

"[..]die Bravi an die Ausführenden - allen voran an Erzähler-Tenor Manuel Ried,[...] waren verdient."

Manuel Ried Tenor
Kontakt
Verantwortlich:
Manuel Ried
Taxisstr. 6
86153 Augsburg

Kontakt:
E-Mail: contact@manuelried.com

Design und Umsetzung: webmaster@pahofmann.com

Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Google Analytics

Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. (''Google''). Google Analytics verwendet sog. ''Cookies'', Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglicht. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website (einschließlich Ihrer IP-Adresse) wird an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Google wird diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten für die Websitebetreiber zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen zu erbringen. Auch wird Google diese Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag von Google verarbeiten. Google wird in keinem Fall Ihre IP-Adresse mit anderen Daten der Google in Verbindung bringen. Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website voll umfänglich nutzen können. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch Google in der zuvor beschriebenen Art und Weise und zu dem zuvor benannten Zweck einverstanden.